Inspirieren

Prachtvolle Teeblumen – eine Handarbeit mit Tradition

09.06.18 Zoe

Langsam versinkt das Bündel aus hochwertigen Teeblättern und Blüten in die Teekanne. Elegant entfalten sich die in aufwändiger Handarbeit zusammengebundenen Blätter. Zum Schluss steigt die Blüte, das Herzstück der Teeblume, glanzvoll auf – vollkommene Schönheit zum Aufgiessen in einem Teekrug. Wir wollten mehr über diese kunstvollen Blumen – die sich übrigens auch hervorragend als Geschenk eigenen – wissen:

Teeblumen eigenen sich hervorragend als Geschenk!

Die Geschichte des Blütentees

Tee mit Blumen und Blüten ist seit überaus langer Zeit beliebt. Aber auch dieser Tee wurde zu einer bestimmten Zeit entdeckt. Man sagt, dass der Ursprung in der Provinz Yunnan liegt und hier vermutlich in der Song-Dynastie. Von hier aus wurden Teelieferungen in die gesamte Welt entsendet. Der zierliche und filigrane Blumentee , in dem die Blüten förmlich aufgehen, soll jahrhundertealt sein. Dieser Tee soll zuerst ungefähr in der Mitte des 1. Jahrtausends, vermutlich also um das Jahr 1050 herum, bekannt geworden sein. Er galt schon immer als ein Getränk der Königshäuser.


Die Wirkung des Blumentees

Der Blütentee brilliert als ein dekoratives Getränk, dessen rankende Blüten und Blütenkränze eine wunderbare, nahezu therapeutische Wirkung auf die Sinne bewirken. Als Stimmungsaufheller und angenehm wirkender Tee, ist der Blumentee mit den verschiedensten Blumen bestückt und getrunken worden. Sein feiner Geschmack mit unterschiedlichsten Honig- und Blütenaromen verspricht einen sanften Genuss, der den Körper nicht belastet und daher beim Trinken angenehm entspannt. Diese scheinbar so alt hergebrachte Tradition rührte wohl daher, dass man schnell herausfand, dass Tees auf diese Weise besser schmeckten und noch edler wirkten.


Teeblüten für den Blütentee

Ein optischer Blickfang sind die vielzähligen Arten von Blüten, die in solch einem Tee schwimmen können. Die Bindekunst dieser Tees ist besonders alt. Als wundervolles Geschenk sind solche Tees überaus wirkungsvoll und gelten auch heute noch als eine erlesene Wahl. Die von Hand gepflückten und verarbeiteten Blüten passen zu den verschiedensten Tees. Grüne, Weiße oder Schwarzer Tee sind mit solchen Blüten zu verzieren. Beliebte Blüten für die Verzierung sind beispielsweise Jasmin, Rose, Chrysanthemen, Magnolien, Tee-Pfingstrosen und allerlei weitere Blumen. Deren Blüten werden in der Kanne arrangiert und aneinander gebunden. Meist wird eine Teekugel um diese Blüten geformt, sodass der Tee in der Kanne wunderschön aufgeht und eine Blüte aus der Tiefe emporsteigt.

Ihr Resultat entfaltet die Teeblume aber erst, wenn sie in ein Gefäß mit kochend heißem Wasser gegeben wird. Sie beginnt sich langsam zu öffnen und bringt am Ende der Aufgussinszenierung die eingebettete Teeblume .

Teeblumen werden auch heute meist noch von Hand gebunden

Wir fühlen uns königlich, wenn auch immer wir zuschauen, wie sich die Schönheit entfaltet. Und wir wissen, dass die Teeblumen als Geschenk garantiert Freude machen. Hier geht es zu unserer Auswahl an von Hand gebundenen Teeblumen!


Quellen:
http://www.artisan-tea.com/news/History-and-Origins-of-Blooming-Tea-24.html
http://voices.yahoo.com/history-flowering-tea-7574422.html